Judokreis SV Nittendorf

Stürz dich mit uns ins Judo-Abenteuer!


Bei uns sind  jung und alt willkommen. Wir wollen gemeinsam Spaß am Judo haben, unsere Kondition verbessern, unsere Koordinationsfähigkeiten steigern, Judotechniken für den Breitensport erlernen. Ganz nach dem Motto von Jigora Kano (Gründer des Judos) wird auch viel Wert auf die geistige Weiterentwicklung gelegt. Dazu gehören zum einen das Erlernen der japanischen Begriffe, zum anderen das (Er-)Leben der Judo-Werte:
  • Höflichkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Rücksichtnahme
  • Ehrlichkeit
  • Fairness
Dieser wunderbare Sport bringt neben der körperlichen Ertüchtigung eine wertvolle Unterstützung zur Persönlichkeitsentwicklung.

Aktuelles


ELTERN-KIND-JUDO / Kindergartenkind-JUDO

10-Wochen-Kurs (1 h/Woche)
im Sportheim Nittendorf, Eichenweg 3
Welche 4-6-Jährigen und deren Eltern möchten gemeinsam etwas Zeit verbringen, dabei Spaß haben und ein bisschen Sport betreiben?


Habt ihr unsportliche Eltern, dürft ihr auch alleine kommen!

mehr lesen

Verstärkung unseres Trainerteams

Der Judokreis freut sich, einen neuen Trainer in seinen Reihen begrüßen zu können:
Christian Coman, Jahrgang 1963, 3. Dan, Trainer C.

Christian betreibt seit 1972 Judo, war rumänischer Juniorenmeister, Universitätsmeister und Trainer an der Uni. Seit 1990 ist sein Wirkungskreis in Deutschland. Hier belegte er 2006 bei der Deutschen Einzelmeisterschaft Ü30 den 7. Platz und nahm an den Europameisterschaften Ü30 2007 teil.

mehr lesen

Trainertraining mit Christopher Völk

Das Mitglied der Abensberger Bundesligamannschaft, national und international erfolgreicher Judokämpfer mobilisierte zahlreiche Judoka an einer Trainerfortbildung in Kümmersbruck teilzunehmen.

mehr lesen

Der Judokreis berichtet: Gürtelprüfung – klein aber fein

Kurz vor den Sommerferien fand wie üblich eine Gürtelprüfung statt.
4 Weißgurte zeigten, dass sie die Grundkenntnisse des Fallens erlernt haben (rückwärts, seitwärts, Judorolle), die 2 Würfe O-soto-otoshi (großer Außensturz) und Uki-goshi (Hüftschwung) rechts und links kennen, sowie die Haltetechniken Kesa-gatame (Schärpe) und Mune-gatame (Brustvierer) ansetzen und sich daraus befreien können. Lara Lewald, Antonia Niebler, David Santl und Hannes Wiemann tragen nun den weißgelben Gürtel.

mehr lesen

Ivan Radu trainierte mit Judokas beim SV Nittendorf

Ivan Radu (5. Dan), aus Rumänien stammend, kam 1994 zum TSV Abensberg und kämpfte dort lange in der Bundesligamannschaft, war jahrelang Trainer und Kämpfer und gab die Bundesligamannschaft als Trainer vor 2 Jahren ab. Jetzt engagiert er sich in der Jugendarbeit des Vereins und Bayerns.

 

 

mehr lesen