Aktuelles


2016

Der Judokreis berichtet: Gürtelprüfung – klein aber fein

Kurz vor den Sommerferien fand wie üblich eine Gürtelprüfung statt.
4 Weißgurte zeigten, dass sie die Grundkenntnisse des Fallens erlernt haben (rückwärts, seitwärts, Judorolle), die 2 Würfe O-soto-otoshi (großer Außensturz) und Uki-goshi (Hüftschwung) rechts und links kennen, sowie die Haltetechniken Kesa-gatame (Schärpe) und Mune-gatame (Brustvierer) ansetzen und sich daraus befreien können. Lara Lewald, Antonia Niebler, David Santl und Hannes Wiemann tragen nun den weißgelben Gürtel.

mehr lesen

Ivan Radu trainierte mit Judokas beim SV Nittendorf

Ivan Radu (5. Dan), aus Rumänien stammend, kam 1994 zum TSV Abensberg und kämpfte dort lange in der Bundesligamannschaft, war jahrelang Trainer und Kämpfer und gab die Bundesligamannschaft als Trainer vor 2 Jahren ab. Jetzt engagiert er sich in der Jugendarbeit des Vereins und Bayerns.

 

 

mehr lesen

Training mit Dr. Stephan Röhrl

Wiedermal auf Heimatbesuch kehrte Stephan (wie immer) zu den Wurzeln seines Judos zurück und begeisterte unsere Jugendlichen mit seinen Judo-Feinheiten. Trainiert wurde im Boden die richtige Position beim Haltegriff Kesa-gatame (die Schärpe) und Befreiungstechniken dazu bzw. wie man sie verhindern kann. Im Stand ging es um die judogemäße Bewegung (wie ein Fechter) auf der Matte als Voraussetzung für O-uchi-gari (große Innensichel). Zum Abschluß gab´s die obligatorische Randori-Runde (Übungskampf), bei der der eine oder andere erfolgreich Stephan als Partner ergattern konnte.


Danke Stephan, Du bist immer eine Bereicherung!

mehr lesen

Randoritraining in Sinzing

Nach dem erfolgreichen Randori-Training im Herbst auf unserer Matte, fand am 21.02.16 in Sinzing erneut für Judokas ab Gelbgurt und 11 Jahren ein gemeinsames Training der Vereine RT, SC Sinzing und SV Nittendorf statt.

16 Judokas wurden beim judogerechten Aufwärmtraining durch Tom Aumer (RT Regensburg) konditionell und koordinativ gefordert.

mehr lesen

Süddeutsche Meisterschaften FU18

Schon Tage vorher war Liva Schätz ziemlich aufgeregt und gespannt auf das Niveau, das sie bei der süddeutschen Meisterschaft erwarten würde. Freundin und Trainingspartnerin Eliz Beer reiste mit nach Pforzheim, um sie beim Aufwärmen als Partner zu unterstützen.

 

In jeder Gewichtsklasse hatten sich je 5 Kämpfer aus Baden und Würthenberg sowie 6 Kämpfer aus Bayern qualifiziert. Gekämpft wurde im „doppelten KO-System“, d.h. nur wer alle Kämpfe gewonnen hat ist am Ende Meister. Nach einem verlorenen Kampf hat man die Chance in der Trostrunde maximal Platz 3 zu erreichen.

mehr lesen

Bayerische Meisterschaften U18 – Liva Schätz qualifiziert sich für die Süddeutsche

mehr lesen

Nordbayerische Meisterschaften U18 – 2 Jugendliche weiter auf Erfolgskurs

Zum ersten Mal auf einer Nordbayerischen Meisterschaft (in Hof), da waren  Nervosität und die Erwartungen hoch bei unseren Oberpfalzmeistern Liva Schätz und Leon Knuth.

Liva hatte mit 5 Teilnehmern in der Gewichtsklasse -70 kg etwas mehr Glück; außerdem nur ein Braungurt, alle anderen wie sie selbst Grüngurte. Die große Frage „wie gut wird Liva in diesem Feld abschneiden? Findet sie endlich ihren Spezialwurf?“. In der ersten Begegnung gegen die Oberpfälzerin Carolyn Schart (JV Sulzbach-Rosenberg) verschlief Liva die ersten Sekunden, bekam ein Shido (Strafe) für Raustreten aus der Wettkampffläche und Griff in den Ärmel. Dann erwachte jedoch ihr Ehrgeiz und sie erzielte Ippon (=Kampfgewinn) mit Tai-otoshi (Körpersturz).

mehr lesen

Zwei 1. Oberpfalzmeister in der U18

Ebenfalls in Wernberg trafen sich am 17.01.16 die Judokas der U18 (Jahrgang 1999/2000/2001) um in den für die weiterführende Qualifikation vorgegebenen Gewichtsklassen die Bezirksmeister zu ermitteln.

 

Leon Knuth (-73 kg) durfte sich mit vier Gegnern „austoben“ und sein Können unter Beweis stellen. Das tat er auch in überzeugender Manier: Den völlig überraschten David Heymen (ASV Burglengenfeld) fegte er nach Sekunden mit Seoi-nage (Schulterwurf) links von der Matte.

 

mehr lesen

Erfolgreicher Start im neuen Jahr!

Am 17.01.16 fanden die ersten regionalen Wettkämpfe der Oberpfalz in Wernberg statt.
Für die U15 (Jahrgang 2002/2003) war es ein einfaches Ranglistenturnier. 45 Teilnehmer kämpften in unterschiedlichen Gewichtseinteilungen.

Christian Schätz (Grüngurt) erkämpfte sich -60 kg den 2.Platz, wobei er Jakob Heinze (DJK Ensdorf, Blaugurt) mit O-goshi links (großer Hüftwurf) und anschließendem Haltegriff Kesa-gatame (Schärpengriff) besiegte. Im Kampf mit seinem Angstgegner Leander Donhauser (JKC Kümmersbruck, Blaugurt) konnte er anfangs gut gegenhalten und hatte auch Konterchancen, verlor jedoch durch eine mit Wazari bewertete Wurftechnik und anschließenden Haltegriff. Vielen Dank an Bruno Mader, der als Aufwärmpartner mitgefahren ist, und somit auch wichtig für Christians Erfolg war!

2015


Weihnachtsturnier des Judokreis Nittendorf

Durch unser vereinsübergreifendes Randori-Training motiviert, fanden sich zum Weihnachtsturnier des Judokreis NIttendorf 42 Judokas der Vereine SC Sinzing, SV Wenzenbach und SV Nittendorf im  Alter von 5 – 15 Jahren ein, um kämpfen zu üben. „Verlieren will gelernt sein, denn gewinnen kann jeder“ ist das Motto dieser Veranstaltung. Darum werden die Teilnehmer in kleine Gruppen bis maximal 4 Teilnehmer eingeteilt und jeder erhält am Ende eine Medaille, Urkunde und natürlich einen verdienten Schoko-Weihnachtsmann.

mehr lesen

Trainer-Training in Kümmersbruck

Fünf Nittendorfer Judoka nahmen am 12. Dezember 2015 am dritten Trainer-Training in Kümmersbruck teil. Ivan Radu, 4. Dan, ehemaliger Trainer des Bundesligisten TSV Abensberg, begeisterte die 28 Teilnehmer mit seinen Variationen der Standtechniken Tai-otoshi (Körpersturz), O-uchi-gari (große Innensichel) und Seoi-nage (Schulterwurf).

 

Die Betonung bei allen Wurftechniken lag auf der „Handarbeit“. 
Für den zweiten Teil des Trainings hatte der Referent den Studenten-Vizemeister und Bundesligakämpfer David Krämer (TSV Abensberg) mitgebracht. „Bananen“- und „Weißwursttechniken“ wie Radu die Techniken im Boden bezeichnete wurden an den Mann bzw. die Frau gebracht.
Dieser Lehrgang machte Lust auf mehr und so werde ich Ivan Radu 2016 für einen Lehrgang nach Nittendorf holen.

mehr lesen

Erfolgreiche Teilnahme am Oberpfalz Top Ten Turnier

mehr lesen

Judo Sommerfest

Bei den in diesem Sommer üblichen tropischer Temperaturen fand unser Sommerfest regen Anklang. Sportlichkeit wurde nicht nur von den Judokas, sondern zur Abwechslung auch von deren Eltern gefordert. Marina und Susanne Müller hatten wiedermal mit viel Fantasie 3 Parcours aufgebaut, die von jedem  Eltern-Kind-Paar Geschicklichkeit, Koordination und ein bisschen Kondition forderten.

mehr lesen

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Nach intensiver Vorbereitung stellten sich 23 Prüflinge bei der Gürtelprüfung der kritischen Beurteilung von Zweitprüfer Horst Evert (RT) und Abteilungsleiterin Susanne Müller vor. Alle Teilnehmer zeigten gute bis sehr gute Leistungen, lobte Horst Evert. Die selbständige Vorführung der Techniken und die Kenntnis der japanischen Begriffe fielen ebenso angenehm auf.

mehr lesen

Melina Danzer holt Silbermedaille

Melina Danzer (ASV Undorf, Gelborangegurt) erkämpfte sich bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Mühlhausen die Silbermedaille. Souverän besiegte sie Sabrina Schmid (SC Eschenbach, Gelbgurt) und Fiona Fischer (1.FC Miltach, Gelbgurt) jeweils mit ihrer Spezialtechnik O-goshi (großer Hüftwurf) links. Gegen ihre Angstgegnerin und spätere Oberpfalzmeisterin Natascha Lauber (TSV Neutraubling) konnte sie sich allerdings nicht durchsetzen. Trotzdem eine tolle Leistung, man muss auch mal verlieren dürfen bzw. können. Mach weiter so, Melina!

mehr lesen

3 Nittendorfer Judoka in den Bezirkskader berufen

Liva Schätz, Leon Knuth, Christian Schätz

Nach einigen Erfolgen auf Bezirksebene und fleißiger Teilnahme bei den Bezirkslehrgängen wurden Liva Schätz (FU18), Leon Knuth (MU18) und Christian Schätz (MU15) in den Oberpfalzkader berufen. Die Bezirksjugendleitung wählt in jeder Alters-(U15/U18/U21) und Gewichtsklasse je 2 starke Judoka aus, die dann beim Bayernpokal (Frauen/Mädchen) bzw. Rene-de-Smet-Pokal (Männer/Jungen) den Bezirk Oberpfalz vertreten.

mehr lesen

Lehrgang mit Judo-Weltmeister Ilias Iliadis

Am 16.05.2015 veranstaltete der TSV Abensberg  einen Tageslehrgang mit dem Europameister, Olympiasieger und 3-fachen Weltmeister Ilias Iliadis, an dem auch 2 Nittendorfer Judokas teilnahmen. In Abensberg angekommen,  erwartete die 2 Judokas eine ewig lange Schlange aus Lehrgangsteilnehmern, die aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich angereist waren.

mehr lesen

Offener Bezirkslehrgang am 11.-12.4.2015

Liva, Christian Schätz und Leon Knuth, 3 Judokas vom SV Nittendorf nahmen an einem Lehrgang für wettkampfinteressierte Judokas  des Bezirks Oberpfalz teil.
Am Samstag mussten wir sehr früh aufstehen um nach Mühlhausen zu kommen.  Als wir ankamen, waren wir eine der ersten. Wir gaben unsere Judopässe ab, bezahlten die Lehrgangsgebühr und zogen uns um. Nach und nach kamen auch weitere Teilnehmer. Insgesamt waren es rund 60 Judokas zwischen 12- und 20 Jahren.

mehr lesen

Oberpfalzmeisterschaften U18 in Wernberg – 2x Silber

Leon Knuth, Christian Schätz, Liva Schätz
Leon Knuth, Christian Schätz, Liva Schätz

Wie in vielen anderen Sportarten auch, nimmt im Judo im Jugendbereich mit steigendem Alter die Teilnehmerzahl sowohl im Training als auch im Wettkampf stark ab. So waren die Oberpfalzmeisterschaften der Altersklasse U18 = Jahrgang 1998/99/2000 nur sehr mager besetzt. Bei der weiblichen Jugend mit 14 Starterinnen waren alle bereits im Vorfeld für die Nordbayerischen Meisterschaften qualifiziert. Bei der männlichen Jugend mit 21 Teilnehmern wurde zumindest in einigen Gewichtsklassen um die Qualifikation gekämpft.

mehr lesen